Angebote zu "Trocken" (11 Treffer)

Kategorien

Shops

Innovall CDI Kapseln, 20 St
43,29 € *
ggf. zzgl. Versand

Innovall CDI Kapseln Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke (bilanzierte Diät). Mit Zucker. Zum Diätmanagement bei Clostridium difficile – assoziierter Diarrhoe und Antibiotika – assoziierter Diarrhoe. Innovall® Microbiotic CDI enthält drei spezifische, im menschlichen Darm vermehrungsfähige Bakterienstämme zum Ausgleich der Dysbalance des Mikrobioms bei Clostridium difficile-assoziierter Diarrhoe und Antibiotika-assoziierter Diarrhoe. Wichtige Hinweise: Innovall® CDI ist nicht als einzige Nahrungsquelle geeignet. Nur unter ärztlicher Aufsicht verwenden. Werden Antibiotika eingenommen, empfiehlt es sich, Innovall® CDI zwei Stunden danach einzunehmen. Bei Übelkeit, Erbrechen, Fieber, blutiger Diarrhoe, starken Bauchschmerzen oder bei immungeschwächten Zuständen (z.B. AIDS, Lymphoma, Corticoid-Langzeittherapie) sollte Innovall® CDI nicht angewendet werden. Kühl und trocken lagern (1 – 8 °C). Innovall® CDI kann bis zu 90 Tage bei Raumtemperatur (bis 25 °C) aufbewahrt werden, ohne dass die Wirkung beeinträchtigt wird.

Anbieter: Apo-rot
Stand: 11.08.2020
Zum Angebot
Narumed Diarrhoe Pulver-Sticks f.Hunde/Katzen
17,59 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Durchfall, von Tierärzten Diarrhoe genannt, tritt bei Hunden und Katzen sehr häufig auf. Ein Infekt oder am Wegesrand etwas Falsches gefressen – all das kann einen akuten Durchfall auslösen. Mehrmals am Tag scheidet das Tier dann dünnflüssigen Kot aus und verliert so große Mengen an Flüssigkeit. Hinzu kommen oft krampfartige Bauchschmerzen und Kraftlosigkeit. Außerdem gerät die sensible Darmflora aus dem Gleichgewicht.Narumed® Diarrhoe ist ein speziell für Hunde und Katzen entwickeltes Präparat und hilft mit einem 3-fach-Komplex bei und nach akutem Durchfall. Dosierung und Anwendungshinweise:Die Dosierung ist abhängig vom Körpergewicht Ihres Tieres und sollte 1 x täglich verabreicht werden (Die genaue Dosierung entnehmen Sie bitte der Packungsbeilage!).Öffnen Sie den Stick und mischen Sie das enthaltene Pulver ins Futter oder geben Sie es dem Tier direkt ins Maul. Narumed® Diarrhoe muss nicht mit der Mahlzeit verabreicht werden und kann somit auch ergänzend während der bei Durchfall oft empfohlenen Fasten- oder Schonkostphase gegeben werden. Zusammensetzung:Maltodextrin, Natriumchlorid, Magnesiumchlorid-6-hydrat, Kaliumchlorid, Calciumchlorid Hinweise:Narumed® Diarrhoe sollte trocken und bei Raumtemperatur ohne direkte Sonneneinstrahlung aufbewahrt werden. Bitte vor Kindern geschützt lagern. Mit einem hohen Gehalt an Elektrolyten und leicht verdaulichen Einzelfuttermitteln. Es wird empfohlen, vor der Verfütterung den Rat eines Tierarztes einzuholen. Wasser zur freien Aufnahme anbieten.Bitte Gebrauchsanweisung beachten.

Anbieter: Eurapon
Stand: 11.08.2020
Zum Angebot
Narumed Diarrhoe Pulver-Sticks f.Hunde/Katzen
28,49 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Durchfall, von Tierärzten Diarrhoe genannt, tritt bei Hunden und Katzen sehr häufig auf. Ein Infekt oder am Wegesrand etwas Falsches gefressen – all das kann einen akuten Durchfall auslösen. Mehrmals am Tag scheidet das Tier dann dünnflüssigen Kot aus und verliert so große Mengen an Flüssigkeit. Hinzu kommen oft krampfartige Bauchschmerzen und Kraftlosigkeit. Außerdem gerät die sensible Darmflora aus dem Gleichgewicht.Narumed® Diarrhoe ist ein speziell für Hunde und Katzen entwickeltes Präparat und hilft mit einem 3-fach-Komplex bei und nach akutem Durchfall. Dosierung und Anwendungshinweise:Die Dosierung ist abhängig vom Körpergewicht Ihres Tieres und sollte 1 x täglich verabreicht werden (Die genaue Dosierung entnehmen Sie bitte der Packungsbeilage!).Öffnen Sie den Stick und mischen Sie das enthaltene Pulver ins Futter oder geben Sie es dem Tier direkt ins Maul. Narumed® Diarrhoe muss nicht mit der Mahlzeit verabreicht werden und kann somit auch ergänzend während der bei Durchfall oft empfohlenen Fasten- oder Schonkostphase gegeben werden. Zusammensetzung:Maltodextrin, Natriumchlorid, Magnesiumchlorid-6-hydrat, Kaliumchlorid, Calciumchlorid Hinweise:Narumed® Diarrhoe sollte trocken und bei Raumtemperatur ohne direkte Sonneneinstrahlung aufbewahrt werden. Bitte vor Kindern geschützt lagern. Mit einem hohen Gehalt an Elektrolyten und leicht verdaulichen Einzelfuttermitteln. Es wird empfohlen, vor der Verfütterung den Rat eines Tierarztes einzuholen. Wasser zur freien Aufnahme anbieten.Bitte Gebrauchsanweisung beachten.

Anbieter: Eurapon
Stand: 11.08.2020
Zum Angebot
Modulen Ibd Pulver
27,64 € *
ggf. zzgl. Versand

Bitte achten Sie auf eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung und gesunde Lebensweise. Modulen™ IBD ist eine Sonden- bzw. Trinknahrung mit antiinflammatorisch wirkendem Wachstumfaktor Tgf-ß2, für Patienten ab 5 Jahren mit Morbus Crohn. Diätetisches Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke (Bilanzierte Diät). Modulen™ IBD ist eine stoffwechseladaptierte bilanzierte Diät in Pulverform zur ausschließlichen oder ergänzenden Ernährung. Modulen™ IBD ist bei fehlender oder eingeschränkter Fähigkeit zur ausreichenden normalen Ernährung erstattungsfähig gemäß Arznei-mittel-Richtlinie (Amr), Kapitel I, vom 18.12.2008/22.01.2009 Beschluss des gemeinsamen Bundesausschusses. Der durchschnittliche Tagesbedarf eines Erwachsenen ist in der Regel schon ab einer Menge von 1.500 kcal gedeckt Indikatoren: Gezielte Gabe von antiinflammatorisch wirkendem Wachstumsfaktor Tgf-ß2 Zur Behandlung von Morbus Crohn Im akuten Schub Zur Verbesserung eines unzureichenden Ernährungszustandes Zutaten: Glucosesirup, Milcheiweiß (Casein), Saccharose, Milchfett , mittelkettige Triglyceride, Mineralstoffe (Kaliumcitrat, Calciumphosphat, Natriumcitrat, Calciumcarbonat, Magnesiumchlorid, Kaliumhydroxid, Kaliumchlorid, Eisensulfat, Zinksulfat, Magnesiumoxid, Mangansulfat, Kupfersulfat, Natriummolybdat, Kaliumiodid, Chromchlorid, Natriumselenat), Maisöl, Emulgator ( Sojalecithin ), Vitamine (C, E, Niacin, Pantothensäure, B6, B1, A, B2, Folsäure, K, Biotin, D,b12), Cholinbitartrat.Glutenfrei besondere Hinweise: glutenfrei streng lactosearm ( carrageenfrei Nährwert 100 g 100 ml* Brennwert 2070 kJ/ 500 kcal 414 kJ/ 100 kcal Fett (42% kcal) 23 g 4,6 g davon -gesättigte Fettsäuren 13 g 2,6 g -einfach ungesättigte Fettsäuren 3,9 g 0,78 g -mehrfach ungesättigte Fettsäuren 2,4 g 0,48 g Kohlenhydrate (44% kcal) 54 g 11 g davon -Zucker 21 g 4,2 g -Lactose Ballaststoffe 0 g 0 g Eiweiß 18 g 3,6 g Salz 0,43 g 0,085 g Mineralstoffe Natrium 170 mg 34 mg Chlorid 365 mg 73 mg Kalium 600 mg 120 mg Calcium 445 mg 89 mg Phosphor 300 mg 60 mg Magnesium 100 mg 20 mg Eisen 5,4 mg 1,1 mg Zink 4,7 mg 0,94 mg Kupfer 0,49 mg 0,10 mg Jod 49 µg 10 µg Selen 17 µg 3,4 µg Mangan 0,98 mg 0,20 mg Chrom 25 µg 5 µg Molybdän 37 µg 7,4 µg Fluorid Vitamine Vitamin A 410 µg 82 µg Vitamin D 4,9 µg 1 µg Vitamin K 27 µg 5,4 µg Vitamin C 47 mg 9,4 mg Vitamin B1 0,59 mg 0,12 mg Vitamin B2 0,64 mg 0,13 mg Vitamin B6 0,83 mg 0,17 mg Niacin 5,8 mg/ 9,8 mg NE 1,2 mg/ 2 mg NE Folsäure 120 µg 24 µg Vitamin B12 1,6 µg 0,32 µg Pantothensäure 2,4 mg 0,48 mg Biotin 16 µg 3,2 µg Vitamin E 6,5 mg alpha-TE 6,5 mg alpha-TE andere Nährstoffe Mct/tcm 6 g 1,2 g alpha-Linolensäure 0,2 g 0,04 g Linolsäure 2,1 g 0,42 g Cholesterin 33 mg 6,6 mg * zu 20 % Pulver (g/ 100 ml) Eiweiß: Die Proteinkomponente besteht aus der hochwertigen Milcheiweißfraktion Casein. Bedingt durch ein besonderes Herstellungsverfahren ist Modulen™ IBD reich an Tgf-ß2, einem Wachstumsfaktor, der in geringen Mengen natürlicherweise in Milch enthalten ist. Bei den üblichen Herstellungsverfahren gebrauchsfertiger bilanzierter Diäten wird das evtl. in den Rohstoffen enthaltene Tgf-ß2 zerstört 100 g Pulver 100 g Pulver Essentiell 8,11 Nicht-Essentiell 10,82 Isoleucin 1,11 Alanin 0,52 Leucin 1,7 Cystein 0,05 Lysin 1,51 Tyrosin 1,14 Methionin 0,55 Prolim 1,98 Phenylalanin 0,95 Glycin 0,31 Threonin 0,80 Glutaminsäure und Glutamin 4,23 Tryptophan 0,24 Asparaginsäure und Asparagin 1,32 Valin 1,25 Serin 1,27 Semi-Essentiell 1,24 Arginin 0,7 Histidin 0,54 Kohlenhydrate: Der Hauptbestandteil ist Maltodextrin. Diese Kohlenhydratquelle ist leicht verdaulich und liefert eine Mischung aus lang- und kurzkettigen Kohlenhydraten für eine ausgewogene Energieversorgung in % vom Gesamtkohlenhydratanteil 100 g Pulver Oligo-Polysaccharide 69 38 Disaccharide Saccharose 27 15 Lactose - 0,09 Monosaccharide Glucose 3 1,9 Fett: Der Fettanteil in Modulen™ IBD besteht aus ernährungsphysiologisch hochwertigen und leicht verdaulichen Maiskeim- und Butterölen sowie MCT-Fetten. MCT-Fette können auch bei Fehlen von Pankreaslipase und Gallensäure gespalten werden und gelangen direkt über die Pfortader in die Leber in % vom Gesamtfettanteil 100 g Pulver Gesättigte Fettsäuren (Fs) 57 13 Einfach ungesättigte FS 17 3,9 Mehrfach ungesättigte FS 10 2,4 MCT-Fette 26 6 3-Fettsäuren 1 0,2 6-Fettsäuren 10 2,3 Verhältnis ?6 : ?3 = 12 : 1 Ballaststoffe: Modulen™ IBD ist ballaststofffrei Zubereitung: Bei der Zubereitung von Modulen™ IBD ist auf ein hygienisches Vorgehen zu achten: Nur abgekochtes und auf Zimmertemperatur abgekühltes Trinkwasser und saubere Gefäße verwenden. Bereits zubereitete Nahrung ist zum sofortigen Verzehr bestimmt Zubereitete Nahrung Wasser (ml) Pulver (Messlöffel/g) 250 ml 210 6/50 1000 ml 850 24/200 Mineralstoffe & Vitamie: Der Gehalt an Mineralstoffen und Vitaminen entspricht der aktuellen Diätverordnung Osmolarität (mOsm/l) Osmolalität (mOsm/kg ) Module™ IBD Neutral 290 340 Anwendung: Modulen™ IBD ist geeignet zur diätetischen Behandlung von Morbus Crohn bei Kindern ab 5 Jahren (nach Rücksprache mit behandelndem Arzt) und Erwachsenen. Im Rahmen einer Ernährungstherapie mit Modulen™ IBD ist es möglich, sowohl die Symptome im akuten Schub (kolikartige Schmerzen, Fieber, Übelkeit und Diarrhoe) zu lindern als auch den mit dem Krankheitsbild einhergehenden unzureichenden Ernährungszustand zu verbessern. Modulen™ IBD ist in erster Linie als Trinknahrung konzipiert; die Zufuhr über eine Ernährungssonde ist jedoch ebenso möglich. Wichtige Hinweise: Unter ärztlicher Aufsicht verwenden. Geeignet zur ausschließlichen Ernährung. Geeignet ab 5 Jahren. Keine Arznei- und Lebensmittel in das Fertigprodukt geben. Lagerung: Kühl und trocken lagern. Nach dem Öffnen innerhalb von 4 Wochen verbrauchen. Nach Zubereitung sofort oder bei Lagerung im Kühlschrank innerhalb von 24 Stunden verzehren. Nettofüllmenge: 1x400 g Pulver Herstellerdaten: Nestlé Deutschland AG Lyoner Straße 23 60528 Frankfurt / Main

Anbieter: Shop-Apotheke
Stand: 11.08.2020
Zum Angebot
Modulen Ibd Pulver
27,64 € *
ggf. zzgl. Versand

Bitte achten Sie auf eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung und gesunde Lebensweise. Modulen™ IBD ist eine Sonden- bzw. Trinknahrung mit antiinflammatorisch wirkendem Wachstumfaktor Tgf-ß2, für Patienten ab 5 Jahren mit Morbus Crohn. Nettofüllmenge: 1x400 g Pulver Anwendung: Modulen™ IBD ist geeignet zur diätetischen Behandlung von Morbus Crohn bei Kindern ab 5 Jahren (nach Rücksprache mit behandelndem Arzt) und Erwachsenen. Im Rahmen einer Ernährungstherapie mit Modulen™ IBD ist es möglich, sowohl die Symptome im akuten Schub (kolikartige Schmerzen, Fieber, Übelkeit und Diarrhoe) zu lindern als auch den mit dem Krankheitsbild einhergehenden unzureichenden Ernährungszustand zu verbessern. Modulen™ IBD ist in erster Linie als Trinknahrung konzipiert; die Zufuhr über eine Ernährungssonde ist jedoch ebenso möglich. Diätetisches Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke (Bilanzierte Diät). Modulen™ IBD ist eine stoffwechseladaptierte bilanzierte Diät in Pulverform zur ausschließlichen oder ergänzenden Ernährung. Modulen™ IBD ist bei fehlender oder eingeschränkter Fähigkeit zur ausreichenden normalen Ernährung erstattungsfähig gemäß Arznei-mittel-Richtlinie (Amr), Kapitel I, vom 18.12.2008/22.01.2009 Beschluss des gemeinsamen Bundesausschusses. Der durchschnittliche Tagesbedarf eines Erwachsenen ist in der Regel schon ab einer Menge von 1.500 kcal gedeckt Indikatoren: Gezielte Gabe von antiinflammatorisch wirkendem Wachstumsfaktor Tgf-ß2 Zur Behandlung von Morbus Crohn Im akuten Schub Zur Verbesserung eines unzureichenden Ernährungszustandes Nährwert 100 g 100 ml* Brennwert 2070 kJ/ 500 kcal 414 kJ/ 100 kcal Fett (42% kcal) 23 g 4,6 g davon -gesättigte Fettsäuren 13 g 2,6 g -einfach ungesättigte Fettsäuren 3,9 g 0,78 g -mehrfach ungesättigte Fettsäuren 2,4 g 0,48 g Kohlenhydrate (44% kcal) 54 g 11 g davon -Zucker 21 g 4,2 g -Lactose Ballaststoffe 0 g 0 g Eiweiß 18 g 3,6 g Salz 0,43 g 0,085 g Mineralstoffe Natrium 170 mg 34 mg Chlorid 365 mg 73 mg Kalium 600 mg 120 mg Calcium 445 mg 89 mg Phosphor 300 mg 60 mg Magnesium 100 mg 20 mg Eisen 5,4 mg 1,1 mg Zink 4,7 mg 0,94 mg Kupfer 0,49 mg 0,10 mg Jod 49 µg 10 µg Selen 17 µg 3,4 µg Mangan 0,98 mg 0,20 mg Chrom 25 µg 5 µg Molybdän 37 µg 7,4 µg Fluorid Vitamine Vitamin A 410 µg 82 µg Vitamin D 4,9 µg 1 µg Vitamin K 27 µg 5,4 µg Vitamin C 47 mg 9,4 mg Vitamin B1 0,59 mg 0,12 mg Vitamin B2 0,64 mg 0,13 mg Vitamin B6 0,83 mg 0,17 mg Niacin 5,8 mg/ 9,8 mg NE 1,2 mg/ 2 mg NE Folsäure 120 µg 24 µg Vitamin B12 1,6 µg 0,32 µg Pantothensäure 2,4 mg 0,48 mg Biotin 16 µg 3,2 µg Vitamin E 6,5 mg alpha-TE 6,5 mg alpha-TE andere Nährstoffe Mct/tcm 6 g 1,2 g alpha-Linolensäure 0,2 g 0,04 g Linolsäure 2,1 g 0,42 g Cholesterin 33 mg 6,6 mg * zu 20 % Pulver (g/ 100 ml) Wichtige Hinweise: Unter ärztlicher Aufsicht verwenden. Geeignet zur ausschließlichen Ernährung. Geeignet ab 5 Jahren. Keine Arznei- und Lebensmittel in das Fertigprodukt geben. Gebrauchsanweisung und Dosierung: siehe Packungsbeilage. Zutaten: Glucosesirup, Milcheiweiß (Casein), Saccharose, Milchfett , mittelkettige Triglyceride, Mineralstoffe (Kaliumcitrat, Calciumphosphat, Natriumcitrat, Calciumcarbonat, Magnesiumchlorid, Kaliumhydroxid, Kaliumchlorid, Eisensulfat, Zinksulfat, Magnesiumoxid, Mangansulfat, Kupfersulfat, Natriummolybdat, Kaliumiodid, Chromchlorid, Natriumselenat), Maisöl, Emulgator ( Sojalecithin ), Vitamine (C, E, Niacin, Pantothensäure, B6, B1, A, B2, Folsäure, K, Biotin, D,b12), Cholinbitartrat.Glutenfrei Lagerung: Kühl und trocken lagern. Nach dem Öffnen innerhalb von 4 Wochen verbrauchen. Nach Zubereitung sofort oder bei Lagerung im Kühlschrank innerhalb von 24 Stunden verzehren. Eiweiß: Die Proteinkomponente besteht aus der hochwertigen Milcheiweißfraktion Casein. Bedingt durch ein besonderes Herstellungsverfahren ist Modulen™ IBD reich an Tgf-ß2, einem Wachstumsfaktor, der in geringen Mengen natürlicherweise in Milch enthalten ist. Bei den üblichen Herstellungsverfahren gebrauchsfertiger bilanzierter Diäten wird das evtl. in den Rohstoffen enthaltene Tgf-ß2 zerstört 100 g Pulver 100 g Pulver Essentiell 8,11 Nicht-Essentiell 10,82 Isoleucin 1,11 Alanin 0,52 Leucin 1,7 Cystein 0,05 Lysin 1,51 Tyrosin 1,14 Methionin 0,55 Prolim 1,98 Phenylalanin 0,95 Glycin 0,31 Threonin 0,80 Glutaminsäure und Glutamin 4,23 Tryptophan 0,24 Asparaginsäure und Asparagin 1,32 Valin 1,25 Serin 1,27 Semi-Essentiell 1,24 Arginin 0,7 Histidin 0,54 Kohlenhydrate: Der Hauptbestandteil ist Maltodextrin. Diese Kohlenhydratquelle ist leicht verdaulich und liefert eine Mischung aus lang- und kurzkettigen Kohlenhydraten für eine ausgewogene Energieversorgung in % vom Gesamtkohlenhydratanteil 100 g Pulver Oligo-Polysaccharide 69 38 Disaccharide Saccharose 27 15 Lactose - 0,09 Monosaccharide Glucose 3 1,9 Fett: Der Fettanteil in Modulen™ IBD besteht aus ernährungsphysiologisch hochwertigen und leicht verdaulichen Maiskeim- und Butterölen sowie MCT-Fetten. MCT-Fette können auch bei Fehlen von Pankreaslipase und Gallensäure gespalten werden und gelangen direkt über die Pfortader in die Leber in % vom Gesamtfettanteil 100 g Pulver Gesättigte Fettsäuren (Fs) 57 13 Einfach ungesättigte FS 17 3,9 Mehrfach ungesättigte FS 10 2,4 MCT-Fette 26 6 3-Fettsäuren 1 0,2 6-Fettsäuren 10 2,3 Verhältnis ?6 : ?3 = 12 : 1 Ballaststoffe: Modulen™ IBD ist ballaststofffrei Zubereitung: Bei der Zubereitung von Modulen™ IBD ist auf ein hygienisches Vorgehen zu achten: Nur abgekochtes und auf Zimmertemperatur abgekühltes Trinkwasser und saubere Gefäße verwenden. Bereits zubereitete Nahrung ist zum sofortigen Verzehr bestimmt Zubereitete Nahrung Wasser (ml) Pulver (Messlöffel/g) 250 ml 210 6/50 1000 ml 850 24/200 Mineralstoffe & Vitamie: Der Gehalt an Mineralstoffen und Vitaminen entspricht der aktuellen Diätverordnung Osmolarität (mOsm/l) Osmolalität (mOsm/kg ) Module™ IBD Neutral 290 340 besondere Hinweise: glutenfrei streng lactosearm ( carrageenfrei Herstellerdaten: Nestlé Deutschland AG Lyoner Straße 23 60528 Frankfurt / Main

Anbieter: shop-apotheke
Stand: 11.08.2020
Zum Angebot
Modulen® IBD
305,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Bitte achten Sie auf eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung und gesunde Lebensweise. Modulen™ IBD ist eine Sonden- bzw. Trinknahrung mit antiinflammatorisch wirkendem Wachstumfaktor Tgf-ß2, für Patienten ab 5 Jahren mit Morbus Crohn. Nettofüllmenge: 12x400 g Pulver Anwendung: Modulen™ IBD ist geeignet zur diätetischen Behandlung von Morbus Crohn bei Kindern ab 5 Jahren (nach Rücksprache mit behandelndem Arzt) und Erwachsenen. Im Rahmen einer Ernährungstherapie mit Modulen™ IBD ist es möglich, sowohl die Symptome im akuten Schub (kolikartige Schmerzen, Fieber, Übelkeit und Diarrhoe) zu lindern als auch den mit dem Krankheitsbild einhergehenden unzureichenden Ernährungszustand zu verbessern. Modulen™ IBD ist in erster Linie als Trinknahrung konzipiert; die Zufuhr über eine Ernährungssonde ist jedoch ebenso möglich. Diätetisches Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke (Bilanzierte Diät). Modulen™ IBD ist eine stoffwechseladaptierte bilanzierte Diät in Pulverform zur ausschließlichen oder ergänzenden Ernährung. Modulen™ IBD ist bei fehlender oder eingeschränkter Fähigkeit zur ausreichenden normalen Ernährung erstattungsfähig gemäß Arznei-mittel-Richtlinie (Amr), Kapitel I, vom 18.12.2008/22.01.2009 Beschluss des gemeinsamen Bundesausschusses. Der durchschnittliche Tagesbedarf eines Erwachsenen ist in der Regel schon ab einer Menge von 1.500 kcal gedeckt Indikatoren: Gezielte Gabe von antiinflammatorisch wirkendem Wachstumsfaktor Tgf-ß2 Zur Behandlung von Morbus Crohn Im akuten Schub Zur Verbesserung eines unzureichenden Ernährungszustandes Nährwert 100 g 100 ml* Brennwert 2070 kJ/ 500 kcal 414 kJ/ 100 kcal Fett (42% kcal) 23 g 4,6 g davon -gesättigte Fettsäuren 13 g 2,6 g -einfach ungesättigte Fettsäuren 3,9 g 0,78 g -mehrfach ungesättigte Fettsäuren 2,4 g 0,48 g Kohlenhydrate (44% kcal) 54 g 11 g davon -Zucker 21 g 4,2 g -Lactose <0,50 g <0,10 g Ballaststoffe 0 g 0 g Eiweiß 18 g 3,6 g Salz 0,43 g 0,085 g Mineralstoffe Natrium 170 mg 34 mg Chlorid 365 mg 73 mg Kalium 600 mg 120 mg Calcium 445 mg 89 mg Phosphor 300 mg 60 mg Magnesium 100 mg 20 mg Eisen 5,4 mg 1,1 mg Zink 4,7 mg 0,94 mg Kupfer 0,49 mg 0,10 mg Jod 49 µg 10 µg Selen 17 µg 3,4 µg Mangan 0,98 mg 0,20 mg Chrom 25 µg 5 µg Molybdän 37 µg 7,4 µg Fluorid <0,01 mg <0,002 mg Vitamine Vitamin A 410 µg 82 µg Vitamin D 4,9 µg 1 µg Vitamin K 27 µg 5,4 µg Vitamin C 47 mg 9,4 mg Vitamin B1 0,59 mg 0,12 mg Vitamin B2 0,64 mg 0,13 mg Vitamin B6 0,83 mg 0,17 mg Niacin 5,8 mg/ 9,8 mg NE 1,2 mg/ 2 mg NE Folsäure 120 µg 24 µg Vitamin B12 1,6 µg 0,32 µg Pantothensäure 2,4 mg 0,48 mg Biotin 16 µg 3,2 µg Vitamin E 6,5 mg alpha-TE 6,5 mg alpha-TE andere Nährstoffe Mct/tcm 6 g 1,2 g alpha-Linolensäure 0,2 g 0,04 g Linolsäure 2,1 g 0,42 g Cholesterin 33 mg 6,6 mg * zu 20 % Pulver (g/ 100 ml) Wichtige Hinweise: Unter ärztlicher Aufsicht verwenden. Geeignet zur ausschließlichen Ernährung. Geeignet ab 5 Jahren. Keine Arznei- und Lebensmittel in das Fertigprodukt geben. Gebrauchsanweisung und Dosierung: siehe Packungsbeilage. Zutaten: Glucosesirup, Milcheiweiß (Casein), Saccharose, Milchfett , mittelkettige Triglyceride, Mineralstoffe (Kaliumcitrat, Calciumphosphat, Natriumcitrat, Calciumcarbonat, Magnesiumchlorid, Kaliumhydroxid, Kaliumchlorid, Eisensulfat, Zinksulfat, Magnesiumoxid, Mangansulfat, Kupfersulfat, Natriummolybdat, Kaliumiodid, Chromchlorid, Natriumselenat), Maisöl, Emulgator ( Sojalecithin ), Vitamine (C, E, Niacin, Pantothensäure, B6, B1, A, B2, Folsäure, K, Biotin, D,b12), Cholinbitartrat.Glutenfrei Lagerung: Kühl und trocken lagern. Nach dem Öffnen innerhalb von 4 Wochen verbrauchen. Nach Zubereitung sofort oder bei Lagerung im Kühlschrank innerhalb von 24 Stunden verzehren. Eiweiß: Die Proteinkomponente besteht aus der hochwertigen Milcheiweißfraktion Casein. Bedingt durch ein besonderes Herstellungsverfahren ist Modulen™ IBD reich an Tgf-ß2, einem Wachstumsfaktor, der in geringen Mengen natürlicherweise in Milch enthalten ist. Bei den üblichen Herstellungsverfahren gebrauchsfertiger bilanzierter Diäten wird das evtl. in den Rohstoffen enthaltene Tgf-ß2 zerstört 100 g Pulver 100 g Pulver Essentiell 8,11 Nicht-Essentiell 10,82 Isoleucin 1,11 Alanin 0,52 Leucin 1,7 Cystein 0,05 Lysin 1,51 Tyrosin 1,14 Methionin 0,55 Prolim 1,98 Phenylalanin 0,95 Glycin 0,31 Threonin 0,80 Glutaminsäure und Glutamin 4,23 Tryptophan 0,24 Asparaginsäure und Asparagin 1,32 Valin 1,25 Serin 1,27 Semi-Essentiell 1,24 Arginin 0,7 Histidin 0,54 Kohlenhydrate: Der Hauptbestandteil ist Maltodextrin. Diese Kohlenhydratquelle ist leicht verdaulich und liefert eine Mischung aus lang- und kurzkettigen Kohlenhydraten für eine ausgewogene Energieversorgung in % vom Gesamtkohlenhydratanteil 100 g Pulver Oligo-Polysaccharide 69 38 Disaccharide Saccharose 27 15 Lactose - 0,09 Monosaccharide Glucose 3 1,9 Fett: Der Fettanteil in Modulen™ IBD besteht aus ernährungsphysiologisch hochwertigen und leicht verdaulichen Maiskeim- und Butterölen sowie MCT-Fetten. MCT-Fette können auch bei Fehlen von Pankreaslipase und Gallensäure gespalten werden und gelangen direkt über die Pfortader in die Leber in % vom Gesamtfettanteil 100 g Pulver Gesättigte Fettsäuren (Fs) 57 13 Einfach ungesättigte FS 17 3,9 Mehrfach ungesättigte FS 10 2,4 MCT-Fette 26 6 3-Fettsäuren 1 0,2 6-Fettsäuren 10 2,3 Verhältnis ?6 : ?3 = 12 : 1 Ballaststoffe: Modulen™ IBD ist ballaststofffrei Zubereitung: Bei der Zubereitung von Modulen™ IBD ist auf ein hygienisches Vorgehen zu achten: Nur abgekochtes und auf Zimmertemperatur abgekühltes Trinkwasser und saubere Gefäße verwenden. Bereits zubereitete Nahrung ist zum sofortigen Verzehr bestimmt Zubereitete Nahrung Wasser (ml) Pulver (Messlöffel/g) 250 ml 210 6/50 1000 ml 850 24/200 Mineralstoffe & Vitamie: Der Gehalt an Mineralstoffen und Vitaminen entspricht der aktuellen Diätverordnung Osmolarität (mOsm/l) Osmolalität (mOsm/kg ) Module™ IBD Neutral 290 340 besondere Hinweise: glutenfrei streng lactosearm (< 0,018 g/100ml zubereitete Nahrung) carrageenfrei Herstellerdaten: Nestlé Deutschland AG Lyoner Straße 23 60528 Frankfurt / Main

Anbieter: shop-apotheke
Stand: 11.08.2020
Zum Angebot
Calcium-dura® Vit D3 Brause 1200 mg/800 I.e. Br...
48,08 € *
ggf. zzgl. Versand

Für Erwachsene Wirkstoffe: Calciumcarbonat, Colecalciferol(Vitamin D) Calcium-dura® Vit D3 Brause 1200 mg/800 I.e. 1200 mg Calcium und 800 I.e. Vitamin D3 Für Erwachsene Wirkstoffe: Calciumcarbonat, Colecalciferol (Vitamin D) Qualitative und quantitative Zusammensetzung Calcium-dura® Vit D3 Brause 600 mg/ 400 I.e. 1 Brausetablette enthält 1500mg Calciumcarbonat (entsprechend 600mg Calcium) und 10 μg Colecalciferol (entsprechend 400 I.e. Vitamin D3) Calcium-dura® Vit D3 Brause 1200 mg/ 800 I.e. 1 Brausetablette enthält 3000mg Calciumcarbonat (entsprechend 1200 mg Calcium) und 20 μg Colecalciferol (entsprechend 800 I.e. Vitamin D3) Sonstige Bestandteile: Sucrose, Sorbitol, partiell hydriertes Sojaöl und Natriumverbindungen. Die vollständige Auflistung der sonstigen Bestandteile siehe Abschnitt 6.1. Darreichungsform Brausetabletten Calcium-dura® Vit D3 Brause 600 mg/ 400 I.E und Calcium-dura Vit D3 Brause 1200 mg/800 I.e. sind runde, nicht gewölbte, glatte, weiße Brausetabletten. Anwendungsgebiete Bei nachgewiesenem Calcium- und Vitamin D3-Mangel sowie zur unterstützenden Behandlung von Osteoporose. Dosierung, Art und Dauer der Anwendung Calcium-dura® Vit D3 Brause 600 mg/ 400 I.e. Erwachsene nehmen 2-mal täglich (morgens und abends) 1 Brausetablette (entsprechend 1200mg Calcium und 800 I.e. Vitamin D3) ein. Die Brausetablette wird in einem Glas Wasser aufgelöst und sofort getrunken. Calcium-dura® Vit D3 Brause 1200 mg/ 800 I.e. Erwachsene nehmen 1-mal täglichmorgens 1 Brausetablette (entsprechend 1200mg Calcium und 800 I.e. Vitamin D3) ein. Die Brausetablette wird in einem Glas Wasser aufgelöst und sofort getrunken. Gegenanzeigen Überempfindlichkeit gegen Calciumcarbonat, Colecalciferol (Vitamin D3) oder einen der sonstigen Bestandteile der Arzneimittel Hypercalcämie, Hypercalciurie Calciumhaltige Nierensteine Nephrocalcinose Niereninsuffizienz Primärer Hyperparathyreoidismus Vitamin-D-Überdosierung Myelom Knochenmetastasen Immobilisationsosteoporose Sarkoidose Besondere Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen ür die Anwendung Während einer Langzeitanwendung sollten die Serum- und Urincalciumspiegel sowie die Nierenfunktion durch Messung der Serum-Kreatinin-Werte kontrolliert werden. Die Überwachung ist besonders wichtig bei älteren Patienten und bei Patienten die als Begleitmedikation Herzglykoside und Diuretika erhalten. Dies gilt auch für Patienten mit einer ausgeprägten Neigung zur Steinbildung. Die Dosierung sollte reduziert bzw. die Behandlung vorübergehend unterbrochen werden, wenn eine Calciumausscheidung von über 7,5mmol/24 Stunden (300 mg/24 Stunden) im Urin nachgewiesen wird. Die Dosierung an Vitamin D pro Darreichungsform sollte bei der Einnahmeweiterer Vitamin D-Präparate berücksichtigt werden. Da Calcium-dura® Vit D3 Brause bereitsVitamin D enthält, darf eine zusätzliche Einnahme von Vitamin D oder Calcium nur unter strenger ärztlicher Kontrolle erfolgen. In diesem Fall ist unbedingt eine wöchentliche Überprüfung der Serum- und Urincalciumspiegel durchzuführen. Bei Patienten mit calciumhaltigen Nierensteinen in der Familie sollte eine absorptive Hypercalciurie ausgeschlossen werden. Bei Patienten mit Nierenfunktionsstörungen oder Hypophosphatämie ist Calcium-dura® Vit D3 Brause mit Vorsicht anzuwenden, wobei eine Kontrolle der Calcium- und Phosphatkonzentrationen im Blut und Urin erfolgen sollte. Das Risiko einer Verkalkung der Weichteile ist zu berücksichtigen. Von Patienten mit schwerer Nierenfunktionsstörung wird Colecalciferol nicht metabolisiert. Daher sollten diese Patienten andere Vitamin- D-Präparate erhalten. Patienten mit der seltenen hereditären Fructose- Intoleranz, Glucose-Galactose-Malabsorption oder Saccharase-Isomaltase-Mangel sollten Calcium-dura Vit D3 Brause nicht einnehmen. Calcium-dura® Vit D3 Brause 600 mg/ 400 I.e. Eine Brausetablette enthält 2,3mmol (52mg) Natrium. Dies ist zu berücksichtigen bei Personen unter Natrium-kontrollierter (natriumarmer/- kochsalzarmer Diät). Calcium-dura® Vit D3 Brause 1200 mg/ 800 I.e. Eine Brausetablette enthält 4,4 mmol (101 mg) Natrium. Dies ist zu berücksichtigen bei Personen unter Natrium-kontrollierter (natriumarmer/-kochsalzarmer Diät). Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln und sonstige Wechselwirkungen Während einer Behandlung mit Digitalis-Glykosiden führt orales Calcium kombiniert mit Vitamin D zu einer Erhöhung der Toxizität der Digitalis-Glykoside (Gefahr von Rhythmusstörungen). Eine strenge ärztliche Kontrolle, gegebenenfalls einschließlich EKG-Untersuchung und Kontrolle des Serumcalciumspiegels, ist erforderlich. Bei Kombination mit Bisphosphonaten oder Natriumfluorid wird empfohlen, mindestens 2 Stunden zu warten, bevor das Calciumpräparat eingenommen wird, da es sonst zu einer verringerten Resorption des Bisphosphonats bzw. Natriumfluorids kommt. Thiazid-Diuretika führen zu einer Reduktion der Calciumausscheidung im Urin. Deshalb wird empfohlen, während einer Behandlung mit Thiazid-Diuretika den Serumcalciumspiegel zu überwachen. Gleichzeitige Gabe von Rifampicin, Phenytoin, Barbituraten oder Glucocorticoiden kann zu einem beschleunigten Abbauund somit zu einer Wirkungsverringerung von Vitamin D3 führen. Zwischen der Gabe von Colestyramin undCalcium-dura Vit D3 Brause sollten mindestens 2 Stunden Abstand gehalten werden, da es sonst zu einer Resorptionsbeeinträchtigung des Vitamin D3 kommt. Da Calcium die Resorption von oral eingenommenem Tetracyclin vermindern kann, wird empfohlen, das Präparat mindestens 3 Stunden später als das Tetracyclin einzunehmen. Calciumsalze vermindern die Aufnahme von Phosphat durch Bildung schwer löslicher Salze. Calciumsalze können die Eisenresorption beeinträchtigen. Deshalb sollte die Einnahme von Eisenpräparaten mindestenszwei Stunden vor oder nach der Einnahme von Calcium-dura® Vit D3 Brause erfolgen. Ein zumindest zweistündiger Abstand ist auch zwischen der Einnahme von Calcium- dura Vit D3 Brause und Estramustin einzuhalten, da es sonst zu einer verminderten Resorption von Estramustin kommt. Wechselwirkungen können auch mit Nahrungsmitteln auftreten, wenn z.B. Oxalsäure, Phosphate oder Phytinsäure enthalten sind. Schwangerschaft und Stillzeit Calcium-dura® Vit D3 Brause sollte wegen der hohen Dosierung an Vitamin D während der Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet werden. Während der Schwangerschaft müssen Überdosierungen von Vitamin D vermieden werden, da eine lang anhaltende Hypercalcämie zu körperlicher und geistiger Retardierung, supravalvulärer Aortenstenose und Retinopathie beim Kind führen kann.Calcium geht in geringen Mengen in die Muttermilch über, ohne einen negativen Effekt auf das Kind zu haben. Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen Es gibt keine Daten über die Auswirkungen dieses Arzneimittels auf die Verkehrstüchtigkeit. Eine solche Wirkung ist jedoch unwahrscheinlich. Nebenwirkungen UnerwünschteWirkungen sind nachfolgend, aufgeschlüsselt nach Systemorganklassen und Häufigkeiten, aufgeführt. Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungenwerden folgende Kategorien zugrunde gelegt: Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10 Häufig : 1 bis 10 Behandelte von 100 Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000 Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000 Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000 Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar Stoffwechsel- und Ernährungsstörungen: Gelegentlich: Hypercalciämie, Hypercalciurie, metabolische Alkalose Erkrankungen des Gastrointestinaltraktes: Selten: Verstopfung, Blähungen, Übelkeit, Abdominalschmerzen, Diarrhoe Erkrankungen der Haut und des Unterhautzellgewebes: Selten: Pruritus, Hautausschlag, Urtikaria Partiell hydriertes Sojaöl kann sehr selten allergische Reaktionen hervorrufen. Überdosierung Eine Überdosierung führt zu Hypercalciurie und Hypercalcämie mit folgenden Symptomen: Übelkeit, Erbrechen, Durst, Polydipsie, Polyurie, Dehydratation, Obstipation. Eine chronische Überdosierung mit daraus resultierender Hypercalcämie kann zu Gefäß- und Organcalcifizierung führen. Im Falle einer Intoxikation sollte die Behandlung sofort abgebrochen und der Flüssigkeitsmangel ausgeglichen werden. Pharmakodynamische Eigenschaften Pharmakotherapeutische Gruppe: Vitamin- Mineralstoff-Kombination ATC-Code: A12Ax01 Calcium-dura® Vit D3 Brause ist eine fixe Kombination von Calcium und Vitamin D. Die hohe Calcium- und VitaminD-Konzentration jeder Dosierungseinheit ermöglicht eine ausreichende Absorption von Calcium, mit einer begrenzten Anzahl der Dosen. Vitamin D ist beteiligt am Calcium-Phosphat- Stoffwechsel. Es ermöglicht die aktive Absorption von Calcium und Phosphor aus dem Darm und deren Aufnahme in die Knochen. Pharmakokinetische Eigenschaften Calciumcarbonat : Absorption: Das in der Brausetablette vorliegende Calciumcarbonat wird in der trinkfertigen Lösung durch die Gegenwart von Citronensäure in lösliches Calciumcitrat umgewandelt, welches zu ca. 30 – 40% der zugeführten Menge im wesentlichen im proximalen Dünndarmabschnitt resorbiert wird. Elimination: Calcium wird über den Schweiß und den Gastrointestinaltrakt ausgeschieden. Die Ausscheidung über den Urin hängt von der glomerulären Filtration und der tubulären Resorption ab. Vitamin D3 Absorption: Vitamin D3 wird im Darm resorbiert und durch Proteinbindung im Blut zur Leber (erste Hydroxylierung) und zur Niere (zweite Hydroxylierung) transportiert. Nichthydroxyliertes Vitamin D3 wird im Muskel- und Fettgewebe gespeichert. Die Plasmahalbwertzeit liegt in der Größenordnung von mehreren Tagen; Vitamin D3 wird über die Faeces und den Urin ausgeschieden. Präklinische Daten zur Sicherheit Akute und chronische Toxizität Intoxikationen und Überdosierung äußern sich durch Hypercalcämie. Chronische Überdosierung kann infolge von Hypercalcämie zu Gefäß- und Organcalcifikationen führen. Die Schwelle für Vitamin D-Intoxikationen liegt zwischen 40.000 und 100.000 I.E./Tag über 1 – 2 Monate bei Personen mit normaler Funktion der Nebenschilddrüsen. Reproduktionstoxizität Überdosierung von Vitamin D während der Trächtigkeit hat bei Ratten, Mäusen und Kaninchen Fehlbildungen ausgelöst (Skelettdefekte, Microcephalie, Herz-mißbildungen). Beim Menschen sind hohe Dosen während der Schwangerschaft mit dem Auftreten eines Aortenstenosen-Syndroms und idiopathischer Hypercalcämie beim Neugeborenen in Verbindung gebracht worden. Dabei wurden Anomalien des Gesichts, körperliche und geistige Retardierung, Strabismus, Zahnschmelz-defekte, Kraniosynostose, supravalvuläre Aortenstenose, Pulmonalstenose, Inguinalhernie, Kryptorchismus bei männlichen und verfrühte Entwicklung sekundärer Geschlechtsmerkmale bei weiblichen Nachkommen beobachtet. Es liegen jedoch auch mehrere Fallberichte mit Verabreichung sehr hoher Dosen bei Hypoparathyreoidismus der Mutter vor, wo normale Kinder geboren wurden. Vitamin D und seine Metabolite gehen in die Muttermilch über. Pharmazeutische Angaben Liste der sonstigen Bestandteile all-rac-alpha-Tocopherol; partiell hydriertes Sojaöl (Dab); Maisstärke; Sucrose; Gelatine; Natriumhydrogencarbonat; Natriumcarbonat; Citronensäure; Äpfelsäure; Natriumcyclamat; Maltodextrin; Saccharin-Natrium; Zitronen-Aroma (enthält u. a. Sorbitol). Inkompatibilitäten Keine bekannt. Dauer der Haltbarkeit Die Dauer der Haltbarkeit beträgt 36 Monate. Diese Arzneimittel sollen nach Ablauf des Verfallsdatums nicht mehr angewendet werden. Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Aufbewahrung Trocken und nicht über 25 °C lagern! Röhrchen nach Gebrauch dicht verschließen! Besondere Vorsichtmaßnahmen für die Beseitigung und sonstige Hinweise für die Handhabung Keine besonderen Anforderungen.

Anbieter: Shop-Apotheke
Stand: 11.08.2020
Zum Angebot
Calcium-dura® Vit D3 600 mg/400 I.e. Brausetabl...
27,51 € *
ggf. zzgl. Versand

1. Bezeichnung des Arzneimittels Calcium-dura® Vit D3 Brause 600 mg/400 I.e. 600mg Calcium und 400 I.e. Vitamin D3 Für Erwachsene Wirkstoffe: Calciumcarbonat, Colecalciferol(Vitamin D) Calcium-dura® Vit D3 Brause 1200 mg/800 I.e. 1200 mg Calcium und 800 I.e. Vitamin D3 Für Erwachsene Wirkstoffe: Calciumcarbonat, Colecalciferol (Vitamin D) 2. Qualitative und quantitative Zusammensetzung Calcium-dura® Vit D3 Brause 600 mg/ 400 I.e. 1 Brausetablette enthält 1500mg Calciumcarbonat (entsprechend 600mg Calcium) und 10 μg Colecalciferol (entsprechend 400 I.e. Vitamin D3) Calcium-dur® Vit D3 Brause 1200 mg/ 800 I.e. 1 Brausetablette enthält 3000mg Calciumcarbonat (entsprechend 1200 mg Calcium) und 20 μg Colecalciferol (entsprechend 800 I.e. Vitamin D3) Sonstige Bestandteile: Sucrose, Sorbitol, partiell hydriertes Sojaöl und Natriumverbindungen. Die vollständige Auflistung der sonstigen Bestandteile siehe Abschnitt 6.1. 3. Darreichungsform Brausetabletten Calcium-dura® Vit D3 Brause 600 mg/ 400 I.E und Calcium-dura Vit D3 Brause 1200 mg/800 I.e. sind runde, nicht gewölbte, glatte, weiße Brausetabletten. 4. Klinische Angaben 4.1 Anwendungsgebiete Bei nachgewiesenem Calcium- und Vitamin D3-Mangel sowie zur unterstützenden Behandlung von Osteoporose. 4.2 Dosierung, Art und Dauer der Anwendung Calcium-dura® Vit D3 Brause 600 mg/ 400 I.e. Erwachsene nehmen 2-mal täglich (morgens und abends) 1 Brausetablette (entsprechend 1200mg Calcium und 800 I.e. Vitamin D3) ein. Die Brausetablette wird in einem Glas Wasser aufgelöst und sofort getrunken. Calcium-dura® Vit D3 Brause 1200 mg/ 800 I.e. Erwachsene nehmen 1-mal täglichmorgens 1 Brausetablette (entsprechend 1200mg Calcium und 800 I.e. Vitamin D3) ein. Die Brausetablette wird in einem Glas Wasser aufgelöst und sofort getrunken. 4.3 Gegenanzeigen Überempfindlichkeit gegen Calciumcarbonat, Colecalciferol (Vitamin D3) oder einen der sonstigen Bestandteile der Arzneimittel Hypercalcämie, Hypercalciurie Calciumhaltige Nierensteine Nephrocalcinose Niereninsuffizienz Primärer Hyperparathyreoidismus Vitamin-D-Überdosierung Myelom Knochenmetastasen Immobilisationsosteoporose Sarkoidose 4.4 Besondere Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen ür die Anwendung Während einer Langzeitanwendung sollten die Serum- und Urincalciumspiegel sowie die Nierenfunktion durch Messung der Serum-Kreatinin-Werte kontrolliert werden. Die Überwachung ist besonders wichtig bei älteren Patienten und bei Patienten die als Begleitmedikation Herzglykoside und Diuretika erhalten. Dies gilt auch für Patienten mit einer ausgeprägten Neigung zur Steinbildung. Die Dosierung sollte reduziert bzw. die Behandlung vorübergehend unterbrochen werden, wenn eine Calciumausscheidung von über 7,5mmol/24 Stunden (300 mg/24 Stunden) im Urin nachgewiesen wird. Die Dosierung an Vitamin D pro Darreichungsform sollte bei der Einnahmeweiterer Vitamin D-Präparate berücksichtigt werden. Da Calcium-dura® Vit D3 Brause bereitsVitamin D enthält, darf eine zusätzliche Einnahme von Vitamin D oder Calcium nur unter strenger ärztlicher Kontrolle erfolgen. In diesem Fall ist unbedingt eine wöchentliche Überprüfung der Serum- und Urincalciumspiegel durchzuführen. Bei Patienten mit calciumhaltigen Nierensteinen in der Familie sollte eine absorptive Hypercalciurie ausgeschlossen werden. Bei Patienten mit Nierenfunktionsstörungen oder Hypophosphatämie ist Calcium-dura® Vit D3 Brause mit Vorsicht anzuwenden, wobei eine Kontrolle der Calcium- und Phosphatkonzentrationen im Blut und Urin erfolgen sollte. Das Risiko einer Verkalkung der Weichteile ist zu berücksichtigen. Von Patienten mit schwerer Nierenfunktionsstörung wird Colecalciferol nicht metabolisiert. Daher sollten diese Patienten andere Vitamin- D-Präparate erhalten. Patienten mit der seltenen hereditären Fructose- Intoleranz, Glucose-Galactose-Malabsorption oder Saccharase-Isomaltase-Mangel sollten Calcium-dura Vit D3 Brause nicht einnehmen. Calcium-dura® Vit D3 Brause 600 mg/ 400 I.e. Eine Brausetablette enthält 2,3mmol (52mg) Natrium. Dies ist zu berücksichtigen bei Personen unter Natrium-kontrollierter (natriumarmer/- kochsalzarmer Diät). Calcium-dura® Vit D3 Brause 1200 mg/ 800 I.e. Eine Brausetablette enthält 4,4 mmol (101 mg) Natrium. Dies ist zu berücksichtigen bei Personen unter Natrium-kontrollierter (natriumarmer/-kochsalzarmer Diät). 4.5 Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln und sonstige Wechselwirkungen Während einer Behandlung mit Digitalis-Glykosiden führt orales Calcium kombiniert mit Vitamin D zu einer Erhöhung der Toxizität der Digitalis-Glykoside (Gefahr von Rhythmusstörungen). Eine strenge ärztliche Kontrolle, gegebenenfalls einschließlich EKG-Untersuchung und Kontrolle des Serumcalciumspiegels, ist erforderlich. Bei Kombination mit Bisphosphonaten oder Natriumfluorid wird empfohlen, mindestens 2 Stunden zu warten, bevor das Calciumpräparat eingenommen wird, da es sonst zu einer verringerten Resorption des Bisphosphonats bzw. Natriumfluorids kommt. Thiazid-Diuretika führen zu einer Reduktion der Calciumausscheidung im Urin. Deshalb wird empfohlen, während einer Behandlung mit Thiazid-Diuretika den Serumcalciumspiegel zu überwachen. Gleichzeitige Gabe von Rifampicin, Phenytoin, Barbituraten oder Glucocorticoiden kann zu einem beschleunigten Abbauund somit zu einer Wirkungsverringerung von Vitamin D3 führen. Zwischen der Gabe von Colestyramin undCalcium-dura Vit D3 Brause sollten mindestens 2 Stunden Abstand gehalten werden, da es sonst zu einer Resorptionsbeeinträchtigung des Vitamin D3 kommt. Da Calcium die Resorption von oral eingenommenem Tetracyclin vermindern kann, wird empfohlen, das Präparat mindestens 3 Stunden später als das Tetracyclin einzunehmen. Calciumsalze vermindern die Aufnahme von Phosphat durch Bildung schwer löslicher Salze. Calciumsalze können die Eisenresorption beeinträchtigen. Deshalb sollte die Einnahme von Eisenpräparaten mindestenszwei Stunden vor oder nach der Einnahme von Calcium-dura® Vit D3 Brause erfolgen. Ein zumindest zweistündiger Abstand ist auch zwischen der Einnahme von Calcium- dura Vit D3 Brause und Estramustin einzuhalten, da es sonst zu einer verminderten Resorption von Estramustin kommt. Wechselwirkungen können auch mit Nahrungsmitteln auftreten, wenn z.B. Oxalsäure, Phosphate oder Phytinsäure enthalten sind. 4.6 Schwangerschaft und Stillzeit Calcium-dura® Vit D3 Brause sollte wegen der hohen Dosierung an Vitamin D während der Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet werden. Während der Schwangerschaft müssen Überdosierungen von Vitamin D vermieden werden, da eine lang anhaltende Hypercalcämie zu körperlicher und geistiger Retardierung, supravalvulärer Aortenstenose und Retinopathie beim Kind führen kann.Calcium geht in geringen Mengen in die Muttermilch über, ohne einen negativen Effekt auf das Kind zu haben. 4.7 Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen Es gibt keine Daten über die Auswirkungen dieses Arzneimittels auf die Verkehrstüchtigkeit. Eine solche Wirkung ist jedoch unwahrscheinlich. 4.8 Nebenwirkungen UnerwünschteWirkungen sind nachfolgend, aufgeschlüsselt nach Systemorganklassen und Häufigkeiten, aufgeführt. Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungenwerden folgende Kategorien zugrunde gelegt: Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10 Häufig : 1 bis 10 Behandelte von 100 Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000 Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000 Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000 Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar Stoffwechsel- und Ernährungsstörungen: Gelegentlich: Hypercalciämie, Hypercalciurie, metabolische Alkalose Erkrankungen des Gastrointestinaltraktes: Selten: Verstopfung, Blähungen, Übelkeit, Abdominalschmerzen, Diarrhoe Erkrankungen der Haut und des Unterhautzellgewebes: Selten: Pruritus, Hautausschlag, Urtikaria Partiell hydriertes Sojaöl kann sehr selten allergische Reaktionen hervorrufen. 4.9 Überdosierung Eine Überdosierung führt zu Hypercalciurie und Hypercalcämie mit folgenden Symptomen: Übelkeit, Erbrechen, Durst, Polydipsie, Polyurie, Dehydratation, Obstipation. Eine chronische Überdosierung mit daraus resultierender Hypercalcämie kann zu Gefäß- und Organcalcifizierung führen. Im Falle einer Intoxikation sollte die Behandlung sofort abgebrochen und der Flüssigkeitsmangel ausgeglichen werden. 5. Pharmakologische Eigenschaften 5.1 Pharmakodynamische Eigenschaften Pharmakotherapeutische Gruppe: Vitamin- Mineralstoff-Kombination ATC-Code: A12Ax01 Calcium-dura® Vit D3 Brause ist eine fixe Kombination von Calcium und Vitamin D. Die hohe Calcium- und VitaminD-Konzentration jeder Dosierungseinheit ermöglicht eine ausreichende Absorption von Calcium, mit einer begrenzten Anzahl der Dosen. Vitamin D ist beteiligt am Calcium-Phosphat- Stoffwechsel. Es ermöglicht die aktive Absorption von Calcium und Phosphor aus dem Darm und deren Aufnahme in die Knochen. 5.2 Pharmakokinetische Eigenschaften Calciumcarbonat : Absorption: Das in der Brausetablette vorliegende Calciumcarbonat wird in der trinkfertigen Lösung durch die Gegenwart von Citronensäure in lösliches Calciumcitrat umgewandelt, welches zu ca. 30 – 40% der zugeführten Menge im wesentlichen im proximalen Dünndarmabschnitt resorbiert wird. Elimination: Calcium wird über den Schweiß und den Gastrointestinaltrakt ausgeschieden. Die Ausscheidung über den Urin hängt von der glomerulären Filtration und der tubulären Resorption ab. Vitamin D3 Absorption: Vitamin D3 wird im Darm resorbiert und durch Proteinbindung im Blut zur Leber (erste Hydroxylierung) und zur Niere (zweite Hydroxylierung) transportiert. Nichthydroxyliertes Vitamin D3 wird im Muskel- und Fettgewebe gespeichert. Die Plasmahalbwertzeit liegt in der Größenordnung von mehreren Tagen; Vitamin D3 wird über die Faeces und den Urin ausgeschieden. 5.3 Präklinische Daten zur Sicherheit Akute und chronische Toxizität Intoxikationen und Überdosierung äußern sich durch Hypercalcämie. Chronische Überdosierung kann infolge von Hypercalcämie zu Gefäß- und Organcalcifikationen führen. Die Schwelle für Vitamin D-Intoxikationen liegt zwischen 40.000 und 100.000 I.E./Tag über 1 – 2 Monate bei Personen mit normaler Funktion der Nebenschilddrüsen. Reproduktionstoxizität Überdosierung von Vitamin D während der Trächtigkeit hat bei Ratten, Mäusen und Kaninchen Fehlbildungen ausgelöst (Skelettdefekte, Microcephalie, Herz-mißbildungen). Beim Menschen sind hohe Dosen während der Schwangerschaft mit dem Auftreten eines Aortenstenosen-Syndroms und idiopathischer Hypercalcämie beim Neugeborenen in Verbindung gebracht worden. Dabei wurden Anomalien des Gesichts, körperliche und geistige Retardierung, Strabismus, Zahnschmelz-defekte, Kraniosynostose, supravalvuläre Aortenstenose, Pulmonalstenose, Inguinalhernie, Kryptorchismus bei männlichen und verfrühte Entwicklung sekundärer Geschlechtsmerkmale bei weiblichen Nachkommen beobachtet. Es liegen jedoch auch mehrere Fallberichte mit Verabreichung sehr hoher Dosen bei Hypoparathyreoidismus der Mutter vor, wo normale Kinder geboren wurden. Vitamin D und seine Metabolite gehen in die Muttermilch über. 6. Pharmazeutische Angaben 6.1 Liste der sonstigen Bestandteile all-rac-alpha-Tocopherol; partiell hydriertes Sojaöl (Dab); Maisstärke; Sucrose; Gelatine; Natriumhydrogencarbonat; Natriumcarbonat; Citronensäure; Äpfelsäure; Natriumcyclamat; Maltodextrin; Saccharin-Natrium; Zitronen-Aroma (enthält u. a. Sorbitol). 6.2 Inkompatibilitäten Keine bekannt. 6.3 Dauer der Haltbarkeit Die Dauer der Haltbarkeit beträgt 36 Monate. Diese Arzneimittel sollen nach Ablauf des Verfallsdatums nicht mehr angewendet werden. 6.4 Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Aufbewahrung Trocken und nicht über 25 °C lagern! Röhrchen nach Gebrauch dicht verschließen! 6.5 Art und Inhalt des Behältnisses Polypropylen-Röhren mit Polyethylen-Stopfen mit Trockenmittel Originalpackungen mit 20 Brausetabletten 40 Brausetabletten 50 Brausetabletten 100 Brausetabletten 120 Brausetabletten 6.6 Besondere Vorsichtmaßnahmen für die Beseitigung und sonstige Hinweise für die Handhabung Keine besonderen Anforderungen.

Anbieter: Shop-Apotheke
Stand: 11.08.2020
Zum Angebot
Calcium-dura® Vit D3 600 mg/ 400 I.e. Brausetab...
11,08 € *
ggf. zzgl. Versand

1. Bezeichnung des Arzneimittels Calcium-dura® Vit D3 Brause 600 mg/400 I.e. 600mg Calcium und 400 I.e. Vitamin D3 Für Erwachsene Wirkstoffe: Calciumcarbonat, Colecalciferol(Vitamin D) Calcium-dura® Vit D3 Brause 1200 mg/800 I.e. 1200 mg Calcium und 800 I.e. Vitamin D3 Für Erwachsene Wirkstoffe: Calciumcarbonat, Colecalciferol (Vitamin D) 2. Qualitative und quantitative Zusammensetzung Calcium-dura® Vit D3 Brause 600 mg/ 400 I.e. 1 Brausetablette enthält 1500mg Calciumcarbonat (entsprechend 600mg Calcium) und 10 μg Colecalciferol (entsprechend 400 I.e. Vitamin D3) Calcium-dur® Vit D3 Brause 1200 mg/ 800 I.e. 1 Brausetablette enthält 3000mg Calciumcarbonat (entsprechend 1200 mg Calcium) und 20 μg Colecalciferol (entsprechend 800 I.e. Vitamin D3) Sonstige Bestandteile: Sucrose, Sorbitol, partiell hydriertes Sojaöl und Natriumverbindungen. Die vollständige Auflistung der sonstigen Bestandteile siehe Abschnitt 6.1. 3. Darreichungsform Brausetabletten Calcium-dura® Vit D3 Brause 600 mg/ 400 I.E und Calcium-dura Vit D3 Brause 1200 mg/800 I.e. sind runde, nicht gewölbte, glatte, weiße Brausetabletten. 4. Klinische Angaben 4.1 Anwendungsgebiete Bei nachgewiesenem Calcium- und Vitamin D3-Mangel sowie zur unterstützenden Behandlung von Osteoporose. 4.2 Dosierung, Art und Dauer der Anwendung Calcium-dura® Vit D3 Brause 600 mg/ 400 I.e. Erwachsene nehmen 2-mal täglich (morgens und abends) 1 Brausetablette (entsprechend 1200mg Calcium und 800 I.e. Vitamin D3) ein. Die Brausetablette wird in einem Glas Wasser aufgelöst und sofort getrunken. Calcium-dura® Vit D3 Brause 1200 mg/ 800 I.e. Erwachsene nehmen 1-mal täglichmorgens 1 Brausetablette (entsprechend 1200mg Calcium und 800 I.e. Vitamin D3) ein. Die Brausetablette wird in einem Glas Wasser aufgelöst und sofort getrunken. 4.3 Gegenanzeigen Überempfindlichkeit gegen Calciumcarbonat, Colecalciferol (Vitamin D3) oder einen der sonstigen Bestandteile der Arzneimittel Hypercalcämie, Hypercalciurie Calciumhaltige Nierensteine Nephrocalcinose Niereninsuffizienz Primärer Hyperparathyreoidismus Vitamin-D-Überdosierung Myelom Knochenmetastasen Immobilisationsosteoporose Sarkoidose 4.4 Besondere Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen ür die Anwendung Während einer Langzeitanwendung sollten die Serum- und Urincalciumspiegel sowie die Nierenfunktion durch Messung der Serum-Kreatinin-Werte kontrolliert werden. Die Überwachung ist besonders wichtig bei älteren Patienten und bei Patienten die als Begleitmedikation Herzglykoside und Diuretika erhalten. Dies gilt auch für Patienten mit einer ausgeprägten Neigung zur Steinbildung. Die Dosierung sollte reduziert bzw. die Behandlung vorübergehend unterbrochen werden, wenn eine Calciumausscheidung von über 7,5mmol/24 Stunden (300 mg/24 Stunden) im Urin nachgewiesen wird. Die Dosierung an Vitamin D pro Darreichungsform sollte bei der Einnahmeweiterer Vitamin D-Präparate berücksichtigt werden. Da Calcium-dura® Vit D3 Brause bereitsVitamin D enthält, darf eine zusätzliche Einnahme von Vitamin D oder Calcium nur unter strenger ärztlicher Kontrolle erfolgen. In diesem Fall ist unbedingt eine wöchentliche Überprüfung der Serum- und Urincalciumspiegel durchzuführen. Bei Patienten mit calciumhaltigen Nierensteinen in der Familie sollte eine absorptive Hypercalciurie ausgeschlossen werden. Bei Patienten mit Nierenfunktionsstörungen oder Hypophosphatämie ist Calcium-dura® Vit D3 Brause mit Vorsicht anzuwenden, wobei eine Kontrolle der Calcium- und Phosphatkonzentrationen im Blut und Urin erfolgen sollte. Das Risiko einer Verkalkung der Weichteile ist zu berücksichtigen. Von Patienten mit schwerer Nierenfunktionsstörung wird Colecalciferol nicht metabolisiert. Daher sollten diese Patienten andere Vitamin- D-Präparate erhalten. Patienten mit der seltenen hereditären Fructose- Intoleranz, Glucose-Galactose-Malabsorption oder Saccharase-Isomaltase-Mangel sollten Calcium-dura Vit D3 Brause nicht einnehmen. Calcium-dura® Vit D3 Brause 600 mg/ 400 I.e. Eine Brausetablette enthält 2,3mmol (52mg) Natrium. Dies ist zu berücksichtigen bei Personen unter Natrium-kontrollierter (natriumarmer/- kochsalzarmer Diät). Calcium-dura® Vit D3 Brause 1200 mg/ 800 I.e. Eine Brausetablette enthält 4,4 mmol (101 mg) Natrium. Dies ist zu berücksichtigen bei Personen unter Natrium-kontrollierter (natriumarmer/-kochsalzarmer Diät). 4.5 Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln und sonstige Wechselwirkungen Während einer Behandlung mit Digitalis-Glykosiden führt orales Calcium kombiniert mit Vitamin D zu einer Erhöhung der Toxizität der Digitalis-Glykoside (Gefahr von Rhythmusstörungen). Eine strenge ärztliche Kontrolle, gegebenenfalls einschließlich EKG-Untersuchung und Kontrolle des Serumcalciumspiegels, ist erforderlich. Bei Kombination mit Bisphosphonaten oder Natriumfluorid wird empfohlen, mindestens 2 Stunden zu warten, bevor das Calciumpräparat eingenommen wird, da es sonst zu einer verringerten Resorption des Bisphosphonats bzw. Natriumfluorids kommt. Thiazid-Diuretika führen zu einer Reduktion der Calciumausscheidung im Urin. Deshalb wird empfohlen, während einer Behandlung mit Thiazid-Diuretika den Serumcalciumspiegel zu überwachen. Gleichzeitige Gabe von Rifampicin, Phenytoin, Barbituraten oder Glucocorticoiden kann zu einem beschleunigten Abbauund somit zu einer Wirkungsverringerung von Vitamin D3 führen. Zwischen der Gabe von Colestyramin undCalcium-dura Vit D3 Brause sollten mindestens 2 Stunden Abstand gehalten werden, da es sonst zu einer Resorptionsbeeinträchtigung des Vitamin D3 kommt. Da Calcium die Resorption von oral eingenommenem Tetracyclin vermindern kann, wird empfohlen, das Präparat mindestens 3 Stunden später als das Tetracyclin einzunehmen. Calciumsalze vermindern die Aufnahme von Phosphat durch Bildung schwer löslicher Salze. Calciumsalze können die Eisenresorption beeinträchtigen. Deshalb sollte die Einnahme von Eisenpräparaten mindestenszwei Stunden vor oder nach der Einnahme von Calcium-dura® Vit D3 Brause erfolgen. Ein zumindest zweistündiger Abstand ist auch zwischen der Einnahme von Calcium- dura Vit D3 Brause und Estramustin einzuhalten, da es sonst zu einer verminderten Resorption von Estramustin kommt. Wechselwirkungen können auch mit Nahrungsmitteln auftreten, wenn z.B. Oxalsäure, Phosphate oder Phytinsäure enthalten sind. 4.6 Schwangerschaft und Stillzeit Calcium-dura® Vit D3 Brause sollte wegen der hohen Dosierung an Vitamin D während der Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet werden. Während der Schwangerschaft müssen Überdosierungen von Vitamin D vermieden werden, da eine lang anhaltende Hypercalcämie zu körperlicher und geistiger Retardierung, supravalvulärer Aortenstenose und Retinopathie beim Kind führen kann.Calcium geht in geringen Mengen in die Muttermilch über, ohne einen negativen Effekt auf das Kind zu haben. 4.7 Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen Es gibt keine Daten über die Auswirkungen dieses Arzneimittels auf die Verkehrstüchtigkeit. Eine solche Wirkung ist jedoch unwahrscheinlich. 4.8 Nebenwirkungen UnerwünschteWirkungen sind nachfolgend, aufgeschlüsselt nach Systemorganklassen und Häufigkeiten, aufgeführt. Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungenwerden folgende Kategorien zugrunde gelegt: Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10 Häufig : 1 bis 10 Behandelte von 100 Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000 Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000 Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000 Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar Stoffwechsel- und Ernährungsstörungen: Gelegentlich: Hypercalciämie, Hypercalciurie, metabolische Alkalose Erkrankungen des Gastrointestinaltraktes: Selten: Verstopfung, Blähungen, Übelkeit, Abdominalschmerzen, Diarrhoe Erkrankungen der Haut und des Unterhautzellgewebes: Selten: Pruritus, Hautausschlag, Urtikaria Partiell hydriertes Sojaöl kann sehr selten allergische Reaktionen hervorrufen. 4.9 Überdosierung Eine Überdosierung führt zu Hypercalciurie und Hypercalcämie mit folgenden Symptomen: Übelkeit, Erbrechen, Durst, Polydipsie, Polyurie, Dehydratation, Obstipation. Eine chronische Überdosierung mit daraus resultierender Hypercalcämie kann zu Gefäß- und Organcalcifizierung führen. Im Falle einer Intoxikation sollte die Behandlung sofort abgebrochen und der Flüssigkeitsmangel ausgeglichen werden. 5. Pharmakologische Eigenschaften 5.1 Pharmakodynamische Eigenschaften Pharmakotherapeutische Gruppe: Vitamin- Mineralstoff-Kombination ATC-Code: A12Ax01 Calcium-dura® Vit D3 Brause ist eine fixe Kombination von Calcium und Vitamin D. Die hohe Calcium- und VitaminD-Konzentration jeder Dosierungseinheit ermöglicht eine ausreichende Absorption von Calcium, mit einer begrenzten Anzahl der Dosen. Vitamin D ist beteiligt am Calcium-Phosphat- Stoffwechsel. Es ermöglicht die aktive Absorption von Calcium und Phosphor aus dem Darm und deren Aufnahme in die Knochen. 5.2 Pharmakokinetische Eigenschaften Calciumcarbonat : Absorption: Das in der Brausetablette vorliegende Calciumcarbonat wird in der trinkfertigen Lösung durch die Gegenwart von Citronensäure in lösliches Calciumcitrat umgewandelt, welches zu ca. 30 – 40% der zugeführten Menge im wesentlichen im proximalen Dünndarmabschnitt resorbiert wird. Elimination: Calcium wird über den Schweiß und den Gastrointestinaltrakt ausgeschieden. Die Ausscheidung über den Urin hängt von der glomerulären Filtration und der tubulären Resorption ab. Vitamin D3 Absorption: Vitamin D3 wird im Darm resorbiert und durch Proteinbindung im Blut zur Leber (erste Hydroxylierung) und zur Niere (zweite Hydroxylierung) transportiert. Nichthydroxyliertes Vitamin D3 wird im Muskel- und Fettgewebe gespeichert. Die Plasmahalbwertzeit liegt in der Größenordnung von mehreren Tagen; Vitamin D3 wird über die Faeces und den Urin ausgeschieden. 5.3 Präklinische Daten zur Sicherheit Akute und chronische Toxizität Intoxikationen und Überdosierung äußern sich durch Hypercalcämie. Chronische Überdosierung kann infolge von Hypercalcämie zu Gefäß- und Organcalcifikationen führen. Die Schwelle für Vitamin D-Intoxikationen liegt zwischen 40.000 und 100.000 I.E./Tag über 1 – 2 Monate bei Personen mit normaler Funktion der Nebenschilddrüsen. Reproduktionstoxizität Überdosierung von Vitamin D während der Trächtigkeit hat bei Ratten, Mäusen und Kaninchen Fehlbildungen ausgelöst (Skelettdefekte, Microcephalie, Herz-mißbildungen). Beim Menschen sind hohe Dosen während der Schwangerschaft mit dem Auftreten eines Aortenstenosen-Syndroms und idiopathischer Hypercalcämie beim Neugeborenen in Verbindung gebracht worden. Dabei wurden Anomalien des Gesichts, körperliche und geistige Retardierung, Strabismus, Zahnschmelz-defekte, Kraniosynostose, supravalvuläre Aortenstenose, Pulmonalstenose, Inguinalhernie, Kryptorchismus bei männlichen und verfrühte Entwicklung sekundärer Geschlechtsmerkmale bei weiblichen Nachkommen beobachtet. Es liegen jedoch auch mehrere Fallberichte mit Verabreichung sehr hoher Dosen bei Hypoparathyreoidismus der Mutter vor, wo normale Kinder geboren wurden. Vitamin D und seine Metabolite gehen in die Muttermilch über. 6. Pharmazeutische Angaben 6.1 Liste der sonstigen Bestandteile all-rac-alpha-Tocopherol; partiell hydriertes Sojaöl (Dab); Maisstärke; Sucrose; Gelatine; Natriumhydrogencarbonat; Natriumcarbonat; Citronensäure; Äpfelsäure; Natriumcyclamat; Maltodextrin; Saccharin-Natrium; Zitronen-Aroma (enthält u. a. Sorbitol). 6.2 Inkompatibilitäten Keine bekannt. 6.3 Dauer der Haltbarkeit Die Dauer der Haltbarkeit beträgt 36 Monate. Diese Arzneimittel sollen nach Ablauf des Verfallsdatums nicht mehr angewendet werden. 6.4 Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Aufbewahrung Trocken und nicht über 25 °C lagern! Röhrchen nach Gebrauch dicht verschließen! 6.5 Art und Inhalt des Behältnisses Polypropylen-Röhren mit Polyethylen-Stopfen mit Trockenmittel Originalpackungen mit 20 Brausetabletten 40 Brausetabletten 50 Brausetabletten 100 Brausetabletten 120 Brausetabletten 6.6 Besondere Vorsichtmaßnahmen für die Beseitigung und sonstige Hinweise für die Handhabung Keine besonderen Anforderungen.

Anbieter: Shop-Apotheke
Stand: 11.08.2020
Zum Angebot